Autohaus Schön

Als neuer Show­room des Auto­hauses Schön soll ein leer­stehender Einzel­handels­markt dienen. Das vorhandene Gebäude wird umfang­reich umgebaut. So wird es beispiels­weise in seiner Höhe optimiert. Das Walmdach wird durch eine Flach­dach­konstruktion ersetzt, um dem Gebäude ein modernes Design zu verleihen. Der Eingangs- und Auslieferungs­bereich findet seinen Platz an der Gebäude­ecke zur Straßen­kreuzung. Auf diese Weise wird eine hervor­ragende Sichtbar­keit erzielt. Eine zusätz­liche Betonung dieses Bereiches wird durch einen Einschnitt und somit Zurück­setzung der Fassade erreicht. Hier­durch entsteht eine großzügig überdachte Rampe, die dem Eingangs- und Auslieferungs­bereich eine optische Umrahmung verleiht.

Der Verkaufs­raum erhält eine groß­flächig verglaste Fassade sodass er einladend und hell wirkt. Zudem bietet die Ver­glasung Ein­blick von außen auf die präsentierten Fahr­zeuge.

Das Gebäude wird mit Gestaltungs­elementen im Sinne der Corporate Identity ausgestattet. Die beiden Auto­marken Jeep und Alfa Romeo erhalten jeweils eigene groß­zügige Austellungs­flächen mit den dazu­gehörigen Zonen.