Wohnresidenz am Puschkinpark

Wohnresidenz am Puschkinpark

Zeitraum: 2012-2015
Bauherr: Privat
Standort: Puschkinpromenade 9 und 10, Cottbus
Leistungsphase: 1 bis 8 HOAI
Kosten: 1,68 Mio. EUR

Die beiden denkmalgeschützten Gebäude aus der Gründerzeit wurden zu DDR-Zeiten als Lazarett der russischen Streitkräfte genutzt und standen seit Anfang der 1990er Jahre leer.
Zunächst galt es für den Investor Varianten eines Denkmalschutz konformen Dachgeschossausbaus mit einem virtuellen Gebäudemodell auszuloten.
Aufgrund der starken Mängel am Dach, an den Decken und Wänden mussten beide Gebäude vollständig entkernt werden. Das bedeutet einen hohen logistischen, bautechnischen und bauplanerischen Aufwand.